Aus Trümmern auferstanden

Gedicht von Michael Weilers:

Auferstanden aus Ruinen,
du mein deutsches Vaterland.
Lagst in Trümmern nach dem Kriege,
heiße Asche, warst verbrannt.

Trümmer räumten Frauenhände,
Schweiß in ihrem Angesicht.
Arbeit, Fleiß und dann am Ende,
strahltest du in neuem Licht.

Feinde woll`n dir nun an`s Leben,
spalteten das ganze Land.
Dabei wollten wir doch streben,
brüderlich mit Herz und Hand.

Hört ihr Feinde und dergleichen,
ewig währt der Widerstand.
Rückwärts woll`n wir niemals weichen,
für unser deutsches Vaterland.
(Michael Weilers)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s