Links und Likes

Beginn der Link-Sammlung: Januar/Februar 2017

Die Störenfriedas – Gegen sprachliche Verharmlosung sexueller Gewalt: 
Zahlreiche Frauen haben den offenen Brief bereits unterzeichnet: „Sexuelle Gewalt ist kein Erlebnis, Überlebende sexueller Gewalt sind keine Erlebende.“ Wir protestieren dagegen, ein Verbrechen sprachlich zu verharmlosen!
http://diestoerenfriedas.de/offener-brief-gegen-die-sprachliche-verharmlosung-sexueller-gewalt/

Das Neo-Patriarchat kommt durch die Hintertür – Die Störenfriedas:
Unbemerkt von fast allen, die es nicht betrifft, findet in Deutschland eine bemerkenswerte Entwicklung statt, die das alte Recht der Väter neu installiert. Still und leise wird den veränderten Geschlechterrollen Rechnung getragen und werden alte männliche Privilegien durch die Hintertür neu bekräftigt. Patriarchat, das heißt nicht „Herrschaft der Männer“, sondern „Herrschaft der Väter“. Das Recht des Vaters an seinem Kind ist eine der Wurzeln weiblicher Unterdrückung, heute wie damals. Die Mittel seiner Ausübung mögen sich ändern, sein Anspruch aber bleibt bestehen. http://diestoerenfriedas.de/das-neue-alte-recht-der-vaeter/

Blog: „Entmuttert . com“ – Verlassene Mütter – Sorgerecht-Entzug https://entmuttert.com/

„Sexual-Assistenz“, ein anderes Wort für Prostitution
– wenn es nach Willen der Grünen geht, demnächst auf Krankenschein, vorerst nur für Senioren… Die Nichtlinke sieht es kristsch. Hier ein Beitrag aus der EMMA: http://www.emma.de/artikel/sexualassistenz-wolf-im-schafspelz-334015

Ohne Erbarmen – Wie Gewalt-Opfer von Behörden schickaniert werden
http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2013/operentschaedigung101.html

Eltern – offenbar haben sie ihren Kindern nichts mehr zu sagen
„..Als sie wie gewohnt die 15-jährige Sabrina (Name geändert) von der Schule abholen wollen, bekommen sie einen Anruf vom Jugendamt: „Sie brauchen nicht zu kommen. Wir haben für Ihre Tochter eine Inobhutnahme veranlasst.“ Mit anderen Worten: Sabrina ist den Eltern weggenommen worden…“ Auslöser: Die Tochter hatte sich wegen eines Rauchverbots, das ihre Eltern ausgesprochen hatten, beim Jugendamt beschwert…
http://www.nordkurier.de/anklam/15-jaehrige-beschwert-sich-beim-jugendamt-ueber-eltern-267230505.html

Advertisements